WELCOME TO

Fred Hoffmann

Ich möchte dir in dieser Rubrik „über mich“ Persönliches kundtun. Damit bekommst du ein Gefühl dafür, wie ich zu dem Golflehrer geworden bin der ich heute bin.

Golf ist, im jungen Alter von 9 Jahren, in mein Leben getreten. Nein, ich erinnere mich nicht mehr an meine ersten Schläge, wohl aber daran, dass es sofort um mich geschehen war. Ich war, unwissender weise (verständlich für dieses Alter) zum ersten Mal verliebt. Verliebt in das Golfspiel.

Und was macht man, wenn man verliebt ist? Genau. Man verbringt mit seiner Liebe so viel Zeit wie eben möglich. Man möchte alles über seine Liebe erfahren. Andere Dinge treten somit zwangsläufig in den Hintergrund. So verlief meine sehr erfüllende Jugendzeit. Golf spielen und trainieren. Am Besten den gesamten Tag lang. Die ersten Golf-Bücher lesen und Dinge für das eigene Golfspiel herausfinden. Was für eine tolle und erfüllende Zeit!

Das ich mit 14 Jahren schon wusste, dass ich den Beruf des Golflehrers ergreifen werde, war für mich eine Selbstverständlichkeit. Nicht so für meine Eltern. Sie legten Ihr Veto ein und ich musste zuerst eine „ordentliche“ Berufsausbildung absolvieren. Den Wunsch der Eltern entsprochen, 1. Ausbildung abgeschlossen und endlich (die aus meiner Sicht) einzig für mich sinnvolle 2. Ausbildung umgehend begonnen. Die Ausbildung zum Golflehrer.

Voller Euphorie startete ich. Doch die Ernüchterung folgte nach nicht allzu langer Zeit. Trotz meiner 10-jährigen Spielerfahrung als Amateur, eines ansehnlichen niedrigen einstelligen Handicaps und ganz viel Wissen über meinen Ballflug und meinem Schwung, wurde ich mit einer für mich äußerst bitteren Tatsache konfrontiert: das Vermitteln und Lehren des Golfspieles an andere Golfer, hat rein gar nichts mit dem eigenen Spiel zu tun!

Ich musste mir eingestehen, dass ich überhaupt keinen blassen Schimmer davon besaß, wie man dieses Spiel lehrt! Oder zumindest, wie man es so vermitteln könnte, dass der Schüler Spaß und Freude im Golf-Unterricht erlebt!

Ich zog daraus eine Konsequenz: ich musste Golf studieren. Also begann ich für mich das Studium „das Golfspiel erfolgreich lehren“. Die wenigsten Golfer wissen es, daher möchte ich es hier kurz erwähnen: wer sich auf dieses Studium einlässt, der hat eine lebenslange Studiendauer.

Doch nach nun fast 30 Jahren, des von mir selbst entwickelten Studiums, darf ich behaupten, dass sich die einzelnen Teile immer besser zusammenfügen.

  • Gemeinsam mit dem Schüler, gelingt es mir heutzutage schon innerhalb einer Trainingseinheit, Ballflüge umgehend zu optimieren.
  • Ich schaffe es, schwierige biomechanische Aspekte, auf eine einfache Art und Weise zu vermitteln und zu erklären.
  • Ich kann mich, aufgrund meines intensiven Studiums der Persönlichkeits-Profile, optimal auf jeden einzelnen Golfspieler einstellen. Und ihn damit Typ-gerecht unterrichten und ihn in seinen Bedürfnissen und Wünsche optimal „abholen“.
  • Aufgrund von Aussagen des Spielers und gezielter Fragestellung meinerseits, entwirren wir mentale Aspekte des Spielers viel schneller und ich kann ihn mit gezielten und in der Praxis schon erfolgreich erprobten Aufgabenstellungen in diesen Bereich stärken.
  • und noch vieles mehr.

Doch vor allen Dingen gelingt es mir fast immer, dass meine Schüler bei einer Trainingseinheit Freude haben und motiviert sind. Das sie zudem nach der Einheit rasch besser scoren und mit mehr Spaß ihr Spiel genießen, bestätigt mich in meiner Art und Weise das Golfspiel zu lehren. Für beide Seiten ein zutiefst befriedigendes Erlebnis.

Wenn du dich entscheiden solltest, mit mir an deinem Spiel zu arbeiten, dann kannst du davon ausgehen, dass du auf jemanden triffst, der das Spiel seit Jahrzehnten studiert, lebt und liebt. Und ein Versprechen möchte ich dir an dieser Stelle geben: deine Liebe zu diesem fantastischen Spiel, wird sich stetig steigern, umso mehr Verständnis und Kompetenz du über dich und dein gesamtes Golfspiel erlangst.

Ich freue mich drauf, dich in meinen Privat-Unterricht, begrüßen zu dürfen

Melde dich JETZT zu meinem Golf Newsletter an!

KONTAKT

PGA-PROFESSIONAL

Impressionen